Ramsbeck. Bei der Löschgruppe Ramsbeck standen in diesem Jahr personelle Veränderungen und Beförderungen im Mittelpunkt der Generalversammlung. Olaf Kraft wurde zum stellvertretender Löschgruppenführer gewählt.

GV ramsbeck 2018 web

 

In diesem Jahr stand die Wahl der Löschgruppenführung in Ramsbeck an. Jan-Wilhelm Prein stellte sich für weitere sechs Jahre als Gruppenführer zur Verfügung. Er wurde von der Versammlung einstimmig für die Amtsperiode wiedergewählt. Nach über 18 Jahren in der Führung stand der stellvertretende Gruppenführer Thomas Wüllner nicht mehr zur Verfügung. Sein Nachfolger ist jetzt Olaf Kraft, der neu in das Amt gewählt wurde. Wehrleiter Andreas Schulte bedankte sich bei Thomas Wüllner für seine außerordentlichen Leistungen in den vergangenen Jahren und wünschte der neuen Löschgruppenführung weiterhin alles Gute. Die Löschgruppe habe sich in den letzten Jahren mehr als positiv entwickelt, bestätigt Andreas Schulte.

Im Jahr 2017 wurden über 2942 freiwillige Arbeitsstunden von den Kameraden abgeleistet. Diese setzten sich unter anderem aus Lehrgängen, Übungen und natürlich Einsätzen zusammen. 131 Stunden waren Einsatzstunden. Der Großteil der Einsatzzeit wurde für Mittelbrände, Kleinbrände, technische Hilfeleistungen und Wetterschäden aufgebracht. Um in Ernstfällen eine gute und sichere Zusammenarbeit zu gewährleisten, gab es auch wieder viele gemeinsame Übungsabende mit den Löschgruppen des Valmetals.

Positiv blickt die Löschgruppe auch auf das Kartoffelbraten in 2017 zurück. Das wurde im letzten Jahr zusammen das 90-jährige Bestehen der Löschgruppe gefeiert. Viele Besucher, Ramsbecker, Kameraden und Kameradinnen aus den umliegenden Einheiten ließen es sich nicht nehmen der Feuerwehr Ramsbeck anlässlich ihres Jubiläums zu gratulieren und den Tag gemeinsam zu genießen. „Hieran lässt sich gut erkennen, dass die „Ramsbecker“ ihre Feuerwehr unterstützen“, so Löschgruppenführer Jan-Wilhelm Prein. Auch Vertreter der St. Hubertus - Schützenbruderschaft Ramsbeck dankten für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr und das Engagement der Feuerwehrleute für ihren Ort.

Im Rahmen der Generalversammlung standen auch Beförderungen und Ernennungen auf dem Programm. Jannik Jostes, Michael Kenter und Marc Schrot wurden durch die Wehrführung zu Feuerwehrmännern ernannt. Philipp Tusch wurde an diesem Abend zum Unterbrandmeister befördert.

16.01.2018 / jf